FAQ-Bereich für Mobilfunk, Daten und Ausland:

Netz:

Smartphone: Das bedeuten die Zeichen E, H und G

Die Zeichen E, H und G in der Statusleiste Ihres Smartphones zeigen Ihnen an, welchen Netz-Standard Ihr Smartphone momentan nutzt. Sollten Sie mit Ihrem Handy im Internet surfen, haben Sie je nach Symbol eine schnellere bzw. langsamere Verbindung:

  • G steht für GPRS, der langsamste und älteste Netz-Standard.
  • E ist die Abkürzung für EDGE. Das ist etwas schneller als GPRS, jedoch auch noch im alten Netz-Standard.
  • 3G bedeutet, dass Sie im UMTS-Netz sind. UMTS ist wieder etwas schneller als EDGE.
  • H steht für HSDPA und ist der schnellere Nachfolger von 3G. Eine noch flottere Erweiterung von H ist H+.
  • Noch schneller ist die Verbindung mit dem 4G-Standard. Die meisten modernen Smartphones unterstützen die LTE-Geschwindigkeit.
  • Das schnellste Netz, das seit kurzem verfügbar ist, haben Sie mit dem Symbol 5G.


Rufnummer:

Kann ich meine Mobilfunknummer wechseln? Bei den Anbietern Otelo und 1&1 ist ein Wechsel der Mobilfunknummer nicht möglich. Bei Vodafone ist der Wechsel der Mobilfunknummer machbar, dies ist aber kostenpflichtig. Bei Prepaidkarten ist ein Rufnummernwechsel nicht möglich.

Was ist bei der Rufnummernmitnahme beim Mobilfunk zu beachten? 

Je nach Anbieter ist die Mitnahme der Rufnummer entweder direkt im Bestellvorgang oder erst nach dem Vertragsabschluss möglich. Bitte beachte grundsätzlich, dass die Portierung einer Rufnummer etwas Zeit in Anspruch nimmt. Durch die Rufnummernmitnahme kann sich der Zeitraum bis zur Vertragsgenehmigung etwas verzögern, - das sollte mit eingeplant werden.

Wichtig, die Rufnummernmitnahme kommt auch nur dann zustande, wenn der alte Anbieter die Portierungsgebühr abbuchen konnte.

In der Regel dauert die Portierung ab dem Tag der Beauftragung 1-2 Wochen, unter Umständen ist das Ganze aber auch bereits nach wenigen Tagen erledigt. 

Wichtig, alle Daten (z. B. Rufnummer, Geburtstag, etc) müssen beim bisherigen Anbieter und beim neuen Anbieter absolut identisch sein. Selbst bei kleinen Abweichungen kann es vorkommen, das die Rufnummernmitnahme abgelehnt wird. 

Die Mitnahme der Rufnummer ist frühestens 123 Tage vor Vertragsende und bis maximal 90 Tage nach Vertragsende möglich! Der Antrag auf Rufnummernmitnahme muss somit spätestens 30 Tage nach Vertragsende beim neuen Anbieter vorliegen. Daher ist es sinnvoll, bereits bei der Kündigung des Altvertrags die Rufnummernmitnahme bereits mit anzugeben.


Prepaid:

Was ist ein SIM-Lock und wie entsperre ich diesen? Beim Kauf einer Prepaidkarte mit Handy funktioniert das Handy nur mit der mitgelieferten SIM-Karte. Weiter lesen...

Wie kann ich meine im Handel erworbene SIM-Karte registrieren? Kann ich meine Prepaid-Karte auf einen anderen Namen umschreiben? Eine Umschreibung einer Prepaidkarte ist grundsätzlich möglich. Weiter lesen...

Gibt es bei Callya ein Aufladelimit? Nein, es gibt bei Vodafone-Callya kein generelleres Aufladelimit. Einzig bei der Aufladung per Bankabbuchung gibt es ein monatliches Limit von 100 Euro.

Mobiles Bezahlen:

Was ist das monatliche Limit beim Mobilen Bezahlen? 

Das Limit pro Einzelkauf liegt in der Regel bei max. 30 Euro/pro Kauf. In App-Stores kann der Maximalwert abweichen und höher liegen. Die Voraussetzungen findest Du beim jeweiligen App Store.

Bei Abo´s sind es max. 10 Euro/pro Abo.

Das Tages- oder Monatslimit kann der Drittanbieter selbst festlegen. Für weitere Infos kann Dir der entsprechende Drittanbieter Auskunft geben.
 

Datenvolumen:

Mein Datenvolumen ist trotz Nutzung von WLAN aufgebraucht! Hier einige Tipps dazu!

Homezone:

Was ist die Homezone, und kann diese geändert werden?

Bei der Homezone handelt sich um einen "Zone" mit einem Radius von etwa bis zu 2km! Weiter lesen...

Tarifwechsel:

Wann und wie kann ich meinen Mobilfunktarif wechseln und welche Kosten fallen hierfür an?
Ein Tarifwechsel ist zu verschiedenen Konditionen möglich! Weiter lesen...

Ab wann kann ich bei Vodafone aus einem SIM-Only-Vertrag (ohne Handy) in einen Tarif mit subventioniertem Handy wechseln?
Ein Wechsel in einen Tarif mit subventioniertem Handy ist in diesem Fall drei Monate nach Vertragsabschluss möglich!

Ausland:

Kann ich meinen Mobilfunktarif (Flatrate's, Datenvolumen, etc) auch im Ausland nutzen?
Sie können im EU-Ausland ihren Vertrag genauso nutzen wie im Inland. 

Was bedeutet EU-Roaming? Weiter lesen...

Für welche Länder gilt die EU-Roaming-Verordnung? Weiter lesen...

Abrechnung:


Kann ich den Abrechnungszeitraum meines Mobilfunkvertrags ändern? Dies ist je nach Anbieter unterschiedlich. 

Weiter lesen...

Handy:

Ab wann kann man bei einem Mobilfunkvertrag im Rahmen einer Vertragsverlängerung auch ein neues Mobiltelefon erhalten? Dies ist leider zum Teil sehr unterschiedlich! Weiter lesen...

Ich habe meinen Vertrag ohne Handy verlängert, möchte nun aber doch ein neues Handy! Ist das möglich?

Bei Otelo ist es nicht möglich, bei einer VVL ohne Handy später ein neues Handy zu erhalten. Bei Vodafone muss ein SIM-Only-Vertrag drei Monate laufen, danach ist der Erwerb eines subventionierten Handys möglich.

SIM-Karte: 

Wie aktiviere ich meine neue SIM-Karte? Das ist relativ einfach.  Weiter lesen...

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... SIM-Lock: Der SIM-Lock kann in den ersten 2 Jahren gegen eine einmalige Gebühr aufgehoben werden, nach 2 Jahren ist dies kostenlos.

Nach oben

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Umschreibung: Für die Umschreibung ist jedoch ein Mindestalter von 16, bei einigen Anbietern auch 18, vorgesehen! Dies können sich hier gleich online unter www.vodafone.de/callya-registrierung! Wichtig, seit Juli 2017 ist eine Legitimation auch bei Prepaidkarten vorgeschrieben. Nach der Registrierung dauert es im Durchschnitt 24-48 Stunden, bis die SIM-Karte freigeschaltet bzw. umgeschrieben ist.

Nach oben

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Homezone: Diese "Zone" erstreckt sich im einem Umkreis von etwa 2 Kilometern um die Adresse des Anschlussinhabers! Innerhalb dieses Bereichs ist der Kunde unter seiner günstigen Homezone-Festnetznummer erreichbar. Die Homezone gibt es nur für Vertragskunden von Vodafone. Bei 1&1 und Otelo gibt es keine Homezone. Eine Änderung der Homezone-Adresse ist einmal monatlich möglich und kostenpflichtig!

Nach oben

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Tarifwechsel: Ein Tarifwechsel bei Vodafone in einen Tarif mit höherer Grundgebühr ist jederzeit zum nächsten Abrechnungszeitraum möglich. Ein Tarifwechsel in einen Tarif mit niedrigerer Grundgebühr ist frühestens nach 12 Monaten möglich, kostet einmalig 99,90 Euro und es beginnt eine neue Laufzeit von 24 Monaten. Bei Otelo ist ein Wechsel in einen Tarif mit höherer Grundgebühr immer zum Abrechnungszeitraum möglich, ein Wechsel in einen niedrigeren Tarif ist nur im Rahmen einer Vertragsverlängerung machbar.

Wichtig, bei einem Tarifwechsel bei Otelo wird die SIM-Karte abgeschaltet, der Tarif umgestellt und die SIM-Karte wieder im Netz eingebucht. Daher kann es hier sein, dass der Kunde sein Handy für eine gewisse Zeit (meist 1-2 Std, in Ausnahmefällen 24 Std.) nicht nutzen kann.

Ein Tarifwechsel bei 1&1 während der Laufzeit kann eine einmalige Gebühr für die Hardware-Ablösung und eine Vertragsanpassungsgebühr bedeuten. Weiterhin verlängert sich der Vertrag dann um 24 Monate.

Im Bereich Prepaid ist bei Vodafone ein Wechsel in einen anderen Prepaid-Tarif immer möglich! Der Tarifwechsel kann online, über die App oder die Kundenbetreuung erfolgen. 

Nach oben

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Neues Handy im Rahmen einer Vertragsverlängerung: Ein neues Handy kann man immer dann erhalten, wenn man seinen Mobilfunkvertrag nach Ablauf von 24 Monaten erneut um 24 Monate verlängert. Im Rahmen einer Vertragsverlängerung ist ein Tarifwechsel auch kostenfrei möglich. Weiterhin kann man ein subventioniertes Handy erhalten. Ab wann eine Vertragsverlängerung möglich ist, ist sehr unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier empfehle ich, sich am Besten direkt mit dem Vertriebspartner bzw. dem Mobilfunkanbieter in Verbindung zu setzen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Abrechnungszeitraum:Bei Vodafone ist ein Wechsel des Abrechnungszeitraums aktuell kostenfrei möglich. Otelo bucht immer etwa zur Monatsmitte ab. Bei 1&1 ist die Festlegung eines Abbuchungstags möglich, dies kostet einmalig 5 Euro.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... SIM-Karte: Eine neue SIM-Karte erhält man ja aus verschiedenen Gründen (z. B. Netzwechsel, Defekt). Die neue SIM-Karte muss dann aktiviert werden. Dies erfolgt bei 1&1 über die Kundenbetreuung oder die 1&1-App, bei Vodafone kann die Aktivierung über die Hotline, die App oder der Hotline 12 229 erfolgen, bei Otelo über die App oder Kundenbetreuung. Wichtig, die alte SIM-Karte wird dann deaktiviert und ist nicht mehr nutzbar. 

Wichtig, eine Ersatz-Karte von Otelo wird nach 30 Tagen automatisch aktiviert!

Der Aktivierungsprozess der neuen SIM-Karte dauert im Regelfall etwa 30 Minuten. Daher sollte man dann sein Mobiltelefon mal neu starten.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... EU-Roaming: 

Roam like at home: Telefonieren, Simsen und Surfen kostet im EU-Ausland grundsätzlich genau so viel wie zu Hause. Es gibt jedoch Ausnahmen. Wir fassen zusammen, was es zu beachten gibt.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wer beruflich oder privat in der EU unterwegs ist, zahlt seit 15. Juni 2017 grundsätzlich keine Roaming-Gebühren mehr.
  • Es gibt aber eine Reihe von Ausnahmen: Unter Umständen haben Sie zum Beispiel nicht ihr volles Datenvolumen zur Verfügung. Auch wer dauerhaft in einem Land lebt, aber einen Mobilfunkvertrag in einem anderen abschließt, kann vom kostenlosen Roaming ausgenommen sein.
  • Außerdem haben manche Anbieter nicht automatisch auf die neuen Regelungen umgestellt.
  • Seit 15. Mai 2019 gelten zudem Kosten-Obergrenzen: Telefonate aus Deutschland in andere EU-Länder dürfen ab dann maximal 19 Cent pro Minute, eine SMS höchstens sechs Cent kosten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

.... Länder EU-Roaming: 

Die 28 EU-Mitgliedstaaten: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweden, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern sowie die sogenannten EWR-Staaten Liechtenstein, Norwegen und Island.

In Island, Liechtenstein, Norwegen sind die neuen Regeln erst kurz nach dem 15. Juni in Kraft getreten. Im Falle des Austritts eines Landes aus der EU, wie möglicherweise Großbritannien, wird das jeweilige Land vermutlich der Weltzone 3 zugeordnet.

ACHTUNG: Die EU-Roaming-Verordnung gilt nur für die aufgezählten Länder (also nicht für die Schweiz oder Türkei) und nicht für Mobilfunknetze von Flugzeugen und Schiffen.

Die EU-Roaming-Verordnung gilt nicht für San Marino, Andorra, die Isle of Man, die Kanalinseln, Gibraltar, die Vatikanstadt und Überseegebiete in der Karibik. Manche Provider ordnen diese Gebiete trotzdem der EU-Länderliste zu, andere aber nicht. Schauen Sie also vor Ihrer Reise genau nach!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Datenschutzerklärung